• Zimoun

    ZIMOUN

    26. November 2017 - 28. januar 2018 

  • Im Fokus: Alexander Hahn

    Im fokus: Alexander Hahn 

    ab 01. November 2017  

  • Cottidiana

    COTTIDIANA:

    Perspektiven des Alltäglichen 

    ab 01. November 2017  

  • Balz Baechi: Abstr/Akt

    BALZ BAECHI: ABSTR/AKT

    26. November 2017 - 28. januar 2018 

arrow

Sind Sie schon

Mitglied bei uns?

 
Mi bis Fr 14 bis 18 Uhr
Sa und So 11 bis 18 Uhr


Kunst(Zeug)Haus

Schönbodenstrasse 1
8640 Rapperswil-Jona
Telefon 055 220 20 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

JAHRESPROGRAMM 2012

SPRINGENDE LACHSE. ARBEITEN AUF PAPIER AUS DER SAMMLUNG

12. Februar bis 3. Juni 2012

Arbeiten auf Papier bilden das eigentliche Rückgrat der Sammlung von Peter und Elisabeth Bosshard. Aufgrund der Flüchtigkeit der Technik und der Sinnlichkeit des Materials ist dem Medium eine eindringliche Unmittelbarkeit eigen. Ausgehend von der Linie stehen die Wahrnehmung des Alltäglichen und die Sicht auf die Welt in Zeichnungen, Grafiken, Fotografien und Installationen im Zentrum der Ausstellung. Lachse meistern Sprünge von drei Metern Höhe und fünf Metern Breite: Höchstleistungen, zu denen die Ausstellung die Phantasie anregen will.

Malwettbewerb Fotos

Kuratorin: Daniela Hardmeier
Vernissage: Sonntag, 12. Februar 2012, 11.30 Uhr

BERNADETTE GRUBER. EXOTIC LIGHT PRINTS

12. Februar bis 1. April 2012

The Palm, 2009

Mit Bernadette Gruber präsentiert die IG Halle eine Künstlerin, die verschiedene Drucktechniken, insbesondere Carborundum als ihr Medium gewählt hat. Die nun präsentierten Bilder sind stark von einem mehrjährigen Aufenthalt der Künstlerin in Saigon geprägt. Ihre Motive bezieht Bernadette Gruber vor allem aus der Natur, wobei die vielfältigen Aspekte des Lichts sie besonders inspirieren.

Kurator: Guido Baumgartner
www.ighalle.ch
Vernissage: Sonntag, 12. Februar 2012, 11.30 Uhr

ALMA2. FRISCH GELADEN

17. Juni bis 7. Oktober 2012

Piles / Stapel, 2011

ALMA erwartet Sie! Das Künstlerduo ALMA (Alf Hofstetter und Max Frei) blickt auf 25 Jahre Stiftung ALMA zurück: Bestehendes wird neu interpretiert, Neues greift auf alte Themen zurück. Das duale System von Aktion und Reaktion und der Dialog als Fortsetzungsroman in bildlicher Form prägen das gesamte Schaffen von ALMA. Vom Tafelbild über das Musikinstrument bis zur Performance reicht das Spektrum der Arbeiten, immer präsent ist das fest verbriefte Format A6.
Zur Ausstellung erscheint eine Künstleredition.

Kuratorin: Daniela Hardmeier
Vernissage: Sonntag, 17. Juni 2012, 11.30 Uhr

ALBERT BOSSHARD. «PANORAMEN-BOSSHARD»

17. Juni bis 5. August 2012

Bergstudie, 1913

Einen «Kleinmeister des 20. Jahrhunderts» nennt Rudolf Koella den Winterthurer Lithographen und Kunstmaler Albert Bosshard (1872 - 1948). Als Hommage an den Grossvater stellt Peter Bosshard aus seinem Fundus eine Auswahl von Werken des Künstlers zusammen. Vor allem die Bergpanoramen aus den Jahren 1895 - 1920, aber auch die Landschaften aus den 20er und 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts zeigen Albert Bosshard als erstaunlich modernen Aquarellisten.

Kurator: Peter Bosshard
Vernissage: Sonntag, 17. Juni 2012, 11.30 Uhr

ADRIANA MAFALDA GRASS-MARQUES. «ICH HÄTTE KÜNSTLERIN WERDEN KÖNNEN.»

17. Juni bis 7. Oktober 2012

Wir Grenzgänger, 1960er Jahre

Im graphischen Kabinett wird das Werk der Künstlerin Adriana Mafalda Grass-Marques (1928-2012) erstmals einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Ausstellung ist in Zusammenarbeit mit der Mezzanin Stiftung für Kunst entstanden. Gezeigt werden Collagen und Zeichnungen aus den 1960er und 1970er Jahren. Grass suchte im künstlerischen Ausdruck den Dialog mit dem Betrachter, Assoziationen zu wichtigen Lebensmomenten und Gefühlsstimmungen prägen ihre Werke.

Gleichzeitig erscheint eine Publikation zu Leben und Werk der Künstlerin.

Kuratorinnen: Hanny Frick, Eva Frommelt, Daniela Hardmeier
Vernissage: Sonntag, 17. Juni 2012, 11.30 Uhr

2 x HELBLING SHANGHAI. PAUL K. HELBLING UND LORENZ HELBLING

19. August bis 8. Oktober 2012

Paul K. Helbling, First Lady, um 1936

Mit dieser Doppelausstellung feiert der Verein IG Halle sein 20-jähriges Bestehen. Paul K. Helbling (1912 - 2001) reiste 1932 als Jungunternehmer nach Shanghai und pflegte enge Kontakte zum Land wie zur damaligen chinesischen Führung. Fotografien aus seiner Hand werden erstmals öffentlich gezeigt. Lorenz Helbling (geb. 1958) ist Begründer der Galerie ShangART in Shanghai, die heute zu den renommiertesten Adressen in der Vermittlung chinesischer Kunst zählt. Die beiden Helbling begegneten sich nie, und doch: 2 x Helbling Shanghai.

Kurator: Peter Röllin
www.ighalle.ch
Vernissage: Sonntag, 19. August 2012, 11.30 Uhr

EIN ZARTES SCHAUDERN. FRAGMENTE DER WIRKLICHKEIT

21. Oktober bis 30. Dezember 2012

Ueli Alder, Chasing Amy, 2006

Die Befragung heutiger Lebens- und Erfahrungsräume und der Glaubwürdigkeit von Wirklichkeit im unaufhaltsamen Grösser, Höher, Weiter, Schneller steht im Zentrum der Ausstellung. Die Beschäftigung mit den steten Umbrüchen führt zu Verzerrungen und Verschiebungen, surreal anmutenden Welten oder Neuformierungen aus Bruchstücken der Realität, geheimnisvoll Schönem oder Unheimlichem, bitterem Ernst oder humorvoller Ironie.
Mit Ueli Alder, Karin Bühler, Gabriela Gerber und Lukas Bardill, Monica Ursina Jäger, Aurelio Kopainig, Claudio Moser, Julia Steiner und Ana Strika.

Kuratorin: Manuela Reissmann
Vernissage: Sonntag, 21. Oktober 2012, 11.30 Uhr

AUSBEUTE. REGIONALES KUNSTSCHAFFEN 2012

21. Oktober bis 30. Dezember 2012

Erstmals zeigen *KURATOR und Kunst(Zeug)Haus zusammen eine jurierte Gruppenausstellung zum regionalen Kunstschaffen. Teilnahmeberechtigt sind alle Künstlerinnen und Künstler, die ihren Wohnsitz oder Heimatort in den Kantonen St. Gallen oder Schwyz sowie im Zürcher Oberland haben. Die Bewerbungs-unterlagen sind ab Mai 2012 in der Alten Fabrik und im Kunst(Zeug)Haus aufgelegt oder auf den Webseiten abrufbar. Höhepunkt ist die Verleihung des «Ausbeute-Kunstpreises».

Kuratorinnen: Alexandra Blättler und Daniela Hardmeier
Vernissage: Sonntag, 21. Oktober 2012, 11.30 Uhr