• Fokus_Carlos_Matter

    IM FOKUS: CARLOS MATTER

    Bis 15. DEZEMBER 2019

  • Sammlungpräsentation_RRR

    RHYTHMUS, REIHE, REPETITION

    BIS 15. DEZEMBER 2019

  • Paulo Wirz

    New Heads 2019: Paulo Wirz

    24. November 2019 bis 2. Februar 2020

  • Grosse Regionale

    Grosse Regionale

    24. November 2019 bis 2. Februar 2020

arrow

Sind Sie schon

Mitglied bei uns?

 
Mi bis Fr 14 bis 18 Uhr
Sa und So 11 bis 18 Uhr


Kunst(Zeug)Haus

Schönbodenstrasse 1
8640 Rapperswil-Jona
Telefon 055 220 20 80
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

JAHRESPROGRAMM 2019

Grosse Regionale Header Webseite

«Grosse Regionale»

24. NOVEMBER 2019 – 2. FEBRUAR 2020

Vernissage: Sonntag, 24. November 2019, 11.30 Uhr

Das Kunst(Zeug)Haus zeigt zusammen mit der *ALTEFABRIK Werke von Kunstschaffenden aus dem Kanton St. Gallen und den umliegenden Kantonen Appenzell Innerrhoden, Appenzell Ausserrhoden, Glarus, Schwyz und Zürich. Die jurierte Ausstellung bietet regionalen KünstlerInnen eine attraktive Plattform, um ihr aktuelles Schaffen zu präsentieren.

Mit: Tonjaschja Adler, Peter Baracchi, Magdalena Baranya, Tashi Brauen, Patricia Bucher, Sarah Burger, André Deloar, Regula Engeler, Jonis Simon Figi, «Fröli» (Jürg Stocker), frölicher | bietenhader, Johanna Gschwend, Ray Hegelbach, Nicole Henning, Anna Hilti, Susanne Hofer, Katrin Hotz, Christina Huber, Marianne Klein, Peter Kuyper, Genevieve Leong, Elio Lüthi, Martina Mächler, Konstantinos Manolakis, Al Meier, Aramis Navarro, Lika Nüssli, Priska Rita Oeler, Valentina Pini, Raphael Rezzonico, Martin Arnold Rohr, Patric Sandri, Lucie Schenker, Urs Schmid, Nora Schmidt, Fridolin Schoch, Janine Schranz, Daniel Schuoler, Hans Schweizer, Pascal Sidler, Urs August Steiner, Milva Stutz, Navid Tschopp, Andrea Vogel, Herbert Weber, Wassili Widmer, Selina Zürrer.

Die Ausstellung wird unterstützt durch die Fachstelle Kultur des Kantons Zürich, die Kulturförderung des Kantons Glarus und Swisslos, die Kulturförderung des Kantons Schwyz, die Kulturförderung Appenzell Ausserrhoden, die Innerrhoder Kunststiftung des Kantons Appenzell Innerrhoden sowie durch die Bank Linth und die Hans und Wilma Stutz Stiftung.

Jurybericht
Flyer

Art TV Grosse Regionale play
ART TV-Beitrag, 29. November 2019

Paulo Wirz Flyer
Paulo Wirz, Atelieransicht, 2019, handbemalte Glasflaschen, Spiegel


PAULO WIRZ: «HÔTES»
NEW HEADS 2019 IN DER REIHE SEITENWAGEN

24. NOVEMBER 2019 – 2. FEBRUAR 2020

Vernissage: Sonntag, 24. November 2019, 11.30 Uhr

Paulo Wirz (*1990 in São Paulo, lebt und arbeitet in Genf und Zürich) vereint mit klarer Formensprache bedeutungsträchtige Materialien und Gegenstände zu ergreifenden, skulpturalen Installationen. Altes und Neues, Natürliches und Künstliches, Traditionelles und Modernes erlangen vielschichtige Bedeutungsebenen, die über das Sichtbare hinaus Assoziations- und Reflexionsräume eröffnen. Der Preisträger des «New Heads» aus der Master-Abschlussklasse (Work.Master) der HEAD-Genève, Hochschule für Kunst und Design, zeigt im Kunst(Zeug)Haus seine neuste, für den Ort realisierte Installation.

Die Ausstellung Paulo Wirz: «Hôtes» wird unterstützt von der Hochschule für Kunst und Design Genf (HEAD) und ist Teil der Reihe «Seitenwagen», eine Förderplattform für Kunstschaffende unter dreissig Jahren, die seit 2014 Nachwuchspositionen in den Kabinetträumen des Kunst(Zeug)Haus zeigt.

Head Geneve

Art TV Paulo Wirz play
ART TV-Beitrag, 29. November 2019

3181 1 kleiner
Carmen Perrin (* 1953), Nuage de particules, 2008

«RHYTHMUS, REIHE, REPETITION»

WERKE AUS DER SAMMLUNG KUNST(ZEUG)HAUS

14. Oktober 2018 bis 15. Dezember 2019

So vielfältig die Sammlung des Kunst(Zeug)Haus auch ist, so ist sie doch von einem ihr eigenen Rhythmus geprägt. Ob in Einzelwerken oder Werkreihen, immer wieder finden sich Kompositionen mit repetitiven Formeninventaren oder additiven Schichtungen; immer wieder zeigen sich variationsreiche Anordnungen vom Gleichen oder Ähnlichem, die, einem eigenen Takt folgend, das Einzelne in einem Ganzen verschmelzen lassen. Die Wiederholung erweist sich dabei als eine Technik der Differenz – was entsteht, ist ebenso facettenreich wie lustvoll, ebenso meditativ wie aufregend, ebenso logisch wie widersprüchlich. Mit Werken u.a. von Ueli Berger, Carmen Perrin, ALMA, Martina Vontobel oder Adrian Schiess stellt «Rhythmus, Reihe, Repetition» die Kraft der Vielteiligkeit und die Einzigartigkeit des Seriellen als eine Feier der Vielfalt ins Zentrum der Betrachtung.

Kuratorinnen: Petra Giezendanner, Leiterin Sammlung Kunst(Zeug)Haus,
Kiri Hoffmann und Lisa Hangartner wissenschaftliche Assistentinnen Sammlung.

Flyer

 Matter 1
Carlos Matter (*1951), Nr. 45, Aus Apotheke XVI, 1996


«IM FOKUS: CARLOS MATTER»
WERKE AUS DER SAMMLUNG KUNST(ZEUG)HAUS

14. Oktober 2018 bis 15. Dezember 2019

Das Werk des diesjährigen Fokus-Künstlers, Carlos Matter (*1951), ist dem Prozessualen verschrieben. Unterschiedlichste Strukturen, erzeugt durch verschiedene Materialien und Techniken, sind in seinem Oeuvre zu entdecken. Das Spiel mit dem Modularen und dem Variablen ergibt einen Rhythmus, der immer wieder von Neuem eine Vollständigkeit evoziert. Somit lässt sich eine Konstante im Werk von Carlos Matter erahnen. Über viele Jahre hinweg schuf er Bildtafeln in Reihen, die Apotheken. Noch immer ist seine Arbeit an diesen im Gange. Es entsteht eine Vielschichtigkeit, die nicht nur in einzelnen Bildtafeln zum Vorschein tritt, sondern sich in seinem ganzen Schaffen wiederspiegelt. Die Fokus-Ausstellung wurde in Zusammenarbeit mit dem Künstler konzipiert. Das installative Zusammentreffen von Werken aus der Sammlung Stiftung Kunst(Zeug)Haus von Carlos Matter aus knapp drei Jahrzehnten lassen einen vielseitigen Einblick in seine Arbeit zu und ergeben in Kombination ein neues Ganzes.

Kuratorinnen: Petra Giezendanner, Leiterin Sammlung Kunst(Zeug)Haus,
Kiri Hoffmann und Lisa Hangartner wissenschaftliche Assistentinnen Sammlung.

Flyer