Ausstellungen_2021.JPG

Terminkalender

 

Die Künstlerbücher von Klaus Born

Sonntag, 6. Februar 2022, 11.30 Uhr

9783858816856_300dpi.jpg
Seit bald fünf Jahrzehnten verfolgt Klaus Born (*1945) konsequent seinen Weg in der Malerei. Gleichzeitig entstehen zahlreiche Künstlerbücher, die als eine Art Parallelgeschichte seines Werks gelesen werden können. Bereits früh entdeckte Born alte Schulhefte und Bücher zum Bemalen und Bezeichnen. Leere und bedruckte Seiten fordern ihn ständig zu einem künstlerischen Dialog heraus. Bis heute sind mehr als 300 Buchunikate entstanden, die in ihren Formaten ebenso variieren wie im Umfang oder in der technischen Bearbeitung. Darunter finden sich Hefte und Bücher in Öl, Leimfarbe, Kreide bemalt oder in Bleistift, Tusche und Kohle überzeichnet.

Die Lesung von Klaus Merz widmet sich diesem wichtigen Teil des Gesamtwerks von Klaus Born: Er liest aus dem Buch «Farbräume lesbar und erfahrbar machen: Klaus Borns Buchunikate» vom Verlag Scheidegger & Spiess sowie aus seinem letzten Buch «Firma».

Im Eintritt inbegriffen. Keine Anmeldung erforderlich.

Klaus-Born_138-139_Spoerle_2019.jpgKlaus-Born_86-87_Gaestebuch_2008-11.jpgKlaus-Born_148-149_Chroma_2020.jpg

Bildcredits: Spoerle, 2019. [297] © Klaus Born; Gästebuch, 2008–2011. [204] © Klaus Born; Chroma, 2020. [301] © Klaus Born. Das Buch wurde vom Verlag Scheidegger & Spiess herausgegegeben.