kunstzeughaus_bringolf_bosshard_rapperswil.jpg

Terminkalender

 

UNFOLDING LandSCapes. Landschaft UND Poesie in Ukrainischer Kunst

30. Oktober – 20. November 2022

kunstzeughaus kadyrova volatility webZhanna Kadyrova, Volatility, 2020-2021, Foto der Installation: mit Helium gefüllte weisse Ballons, Nylon-Angelschnur, Lot.

Die Ausstellung «Unfolding Landscapes» zeigt Hauptwerke von 42 zeitgenössischen ukrainischen Künstler:innen. Kurz vor Ausbruch des Krieges konzipiert, gibt die Ausstellung einen Einblick in aktuelle künstlerische Praktiken und Traditionen in der Ukraine. Die gezeigten Landschaften und Poesien werden nie mehr so angetroffen werden können. Der Ausstellungsraum wird zu einem Ort der Begegnung unterschiedlichster Kulturen und zu einem Ort der Erinnerung. Zugleich ist das Zeigen der Werke ein Statement für die Kunst und repräsentiert das Schaffen ukrainischer Künstler:innen kurz vor dem Zusammenbruch des Kunstschaffens in der Ukraine - eine Art unberührte Kapsel ukrainischer Kultur. 

Ursprünglich war die Ausstellung UNFOLDING LANDSCAPES vom 29. Januar bis 1. Mai 2022 im Kunstzentrum Silkeborg Bad in Dänemark zu sehen. Nach Ausstellungsende hätten die Exponate an die jeweiligen Leihgebenden in der Ukraine zurück verschifft werden sollen. Der Krieg in der Ukraine verunmöglichte die Rückgabe der Werke. Viele der Besitzer:innen - Kunstschaffende und Sammler:innen - sind nicht verfügbar, ihre Häuser sind zerstört, sie verstecken sich, fliehen oder kämpfen. Die temporär heimatlose Ausstellung wird stattdessen als Zeichen der Hoffnung auf Europatournee geschickt. Nach dem Kunstzentrum Silkeborg Bad folgt eine Präsentation in Brüssel und ab dem 30. Oktober 2022 sind die Werke während drei Wochen im Kunst(Zeug)Haus in Rapperswil-Jona zu sehen. 

Die Ausstellung wurde mit der Absicht kuratiert, die ukrainische Kultur mit den drei folgenden Schwerpunkten zu repräsentieren:
1) Von Station zu Station - eine Reise durch die ukrainische Kultur,
2) Topographie - Abstraktionen und Beobachtungen von sich verändernden Landschaften,
3) Lost landscapes - Studien der vergangenen und gegenwärtigen Landschaften der Ukraine.

Die Bedeutungen der ursprünglichen Ausstellungsthemen und der Kunstwerke haben sich mit dem Kriegsausbruch dramatisch verschoben. Die blauen und gelben Farben symbolisieren nicht mehr eine Kultur voller Potenzial und Hoffnung, sondern eine Kultur unter extremem Druck, eine Kultur, in welcher die Hoffnung mit jedem Tag, den der Krieg voranschreitet, schwindet.

Die Ausstellung bietet die aussergewöhnliche Gelegenheit, ukrainische Kultur mit der Bevölkerung in Europa zu teilen und zusammen einen Raum der Erinnerung und der Hoffnung zu schaffen.

 

Ein umfassendes Fundraising und die Unterstützung zahlreicher öffentlicher und privater Stellen ermöglicht das Zeigen der kurfristig und ausserbudgetär initiierten Wanderausstellung.

Wir danken herzlich für die Unterstützung: 

logo bak stadt rj   logo ogrj schwarz

logo dieci schwarzlogo erni schwarzlogo ewjr schwarzlogo fontana schwarzlogo fourfoldlogo landisgyr logo schwarzdieci logo schwarz weiss

 

 

Möchten auch Sie die Wanderausstellung unterstützen? Gerne geben wir weiter Auskunft: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, 055 220 20 80 oder nehmen Ihre Unterstützung unter der folgenden IBAN entgegen: CH76 0070 0111 5002 8573 0, ltd. auf Stiftung Kunst(Zeug)Haus, Schönbodenstrasse 1, 8640 Rapperswil.